Service Leben in Köln Politik & Verwaltung Wirtschaft
Berufsfelderkundung in Köln

Tipps für deine Berufsfelderkundung

Deine Berufsfelderkundung steht vor der Tür und du fragst dich sicher schon, was dich erwartet. Dein Blick hinter die Kulissen wird bestimmt interessant und spannend. Da in der Berufswelt allerdings einiges anders abläuft als in der Schule, solltest du die folgenden Tipps beherzigen:

• Informiere dich rechtzeitig, welche Kleidung für den Betrieb geeignet ist. In einem Büro oder in einer Kanzlei zieht man sich eher schick an, während in Werkstätten oder in der Küche oft Kleidung getragen wird, die auch mal schmutzig werden darf. Deine Eltern oder dein Klassenlehrer können dir hier bestimmt Tipps geben.

• Pünktlichkeit wird in der Arbeitswelt erwartet, da dort oft Termine eingehalten wer-den müssen. Es ist deshalb wichtig, dass du morgens auch pünktlich zu deiner Be-rufsfelderkundung erscheinst. Informiere dich rechtzeitig über Bus- und Bahnver-bindungen und plane am besten so, dass du ein paar Minuten vor der vereinbarten Uhrzeit dort bist.

• Dein Handy solltest du für die Zeit der Berufsfelderkundung ausgeschaltet lassen. Hole es höchstens heraus, um damit Fotos zu machen. Du solltest allerdings auf je-den Fall vorher nachfragen, ob das Fotografieren im Betrieb erlaubt ist.

• In manchen Betrieben gibt es strenge Sicherheitsvorschriften, um die Mitarbeiter vor Gefahren oder Unfällen zu schützen. Es ist wichtig, dass auch du dich an diese Vor-schriften hältst.

• Wenn du Fragen hast, dann zögere nicht, sie zu stellen. Fragen bedeutet, dass du dich für das Gesehene interessierst und das hinterlässt immer einen guten Eindruck. Und wer weiß – vielleicht wirst du dich eines Tages in diesem Betrieb bewerben? Dann ist es von Vorteil, wenn du schon während deiner Berufsfelderkundung mit Spaß und Interesse bei der Sache gewesen bist und man sich an dich erinnert.

Die Berufsfelderkundung ist eine tolle Sache – du wirst viel über verschiedene Berufe lernen und darüber, was dir liegt – und was nicht. Nutze die gewonnenen Erfahrungen gut, um für dich zu entscheiden, was du später einmal werden möchtest. Sprich mit deinen Eltern über deine Erlebnisse – sie kennen dich und deine Stärken gut und kön-nen dir noch mehr darüber erzählen, wie es so ist, wenn man einen Beruf ausübt. Das Wichtigste ist aber: Sei du selbst und mach das, was dir Spaß macht!

Wir wünschen dir viel Spaß bei deiner Berufsfelderkundung!